25+ Ideen aus Papier für eure Hochzeit

Was kann man alles aus Papier für die Hochzeit vorbereiten? Hier sind 25 Beispiele zum Aufhübschen eurer Hochzeit.

 

vor der hochzeit

 

1 — save the date karten

Mit STD-Karten informierst du die Gäste schon vorab über das fixe Datum der Hochzeit. Durch die darauf hin eingehenden Zu- und Absagen kannst du das Fest klarer planen, eventuelle Backup-Gäste informieren und kannst die Einladungen zielgerichteter formulieren.

2 — répondez s'il vous plaît karten

Kurz: RSVP, oder auch: Um Antwort wird gebeten.

Die RSVP-Karten liegen meist den Save the date Karten bei, die ausgefüllt und postalisch an euch retour gesendet werden. Bedenkt dabei unbedingt die Zeit für die Antwortsendungen ein, damit sie euch nicht die Planung durcheinander bringen.

Tipp: Die Antwortkarten unbedingt ausreichend frankieren!

3 — einladungen

Ganz klar aus Papier: die Einladungen. Dabei gibt es keinen Kodex der zu sagen pflegt wie sie aussehen sollen. Entscheidet das frei aus eurem Bauch heraus, denn der hat oft ein ganz gutes Gespür für das, was wir gut finden.

4 — briefmarken

Noch ein i-Tüpfelchen zum Versenden der Einladungen oder zum Einholen der RSVP-Karten: Briefmarken. Bei eurer Post-Filiale gibt es saisonale, limitierte und besondere Briefmarken. Und wer noch eine Schippe drauf legen will, kann die Marken mit einem eigenen Foto personalisieren.

5 — kuverts

Ob Standardkuvert oder farbiges Kuvert aus besonderem Papier, damit könnt ihr noch einiges aus euren Designs heraus holen. Vor allem dann, wenn ihr sie personalisiert und Elemente eures Hochzeits-Designs mit einbaut.

 

am hochzeitstag

 

6 — zeitplan

Sowohl für euch als auch eure Hochzeitsgäste ist ein Zeitplan für den Tag sehr angenehm. Jeder weiß woran er ist und wie er den Tag verbringen wird.

Ihr könnt ihn ein mal in groß beim Eingang eurer Hochzeit aufstellen, pro Tisch oder für jeden Gast persönlich.

7 — wegweiser

und Raumbeschriftungen sind sinnvoll, wenn eure Location etwas verwinkelt ist oder nicht sofort ersichtlich ist, wo sich was befindet. Beobachtet euch deshalb bei euren Besichtigungen und fühlt zurück, ob ihr auf Anhieb alles gefunden hättet.

8 — trauheft

Wer sich auch kirchlich trauen lässt, kann natürlich auch das Trauheft im eigenen Hochzeitsdesign gestalten. Manche Pfarren bieten hierfür auch schon vorgedruckte Versionen an, sprecht mit ihnen und lasst es euch im Falle auch vorher zeigen. Dann wisst ihr, ob ihr etwas drucken lassen möchtet, oder der Pfarre den Part überlässt.

9 — banderole für taschentücher

Die Banderole für Taschentücher ist eine süße Aufmerksamkeit und ein gleichzeitiges Willkommen heißen eurer Gäste. Denn als Braut hast du in den meisten Fällen erst nach der Trauung genügend Zeit für die Begrüßung. Und auch als Bräutigam kann ich mir vorstellen, dass die Gedanken wandern und man vor lauter Nervosität die ein oder andere Gepflogenheit vergisst.

10 — beauty box

Über die Beautyboxen bin ich auch als Gast immer sehr dankbar. Das sind kleine Körbchen auf den Toiletten mit den wichtigsten Utensilien die Mann und Frau über einen Tag so brauchen kann.

Auch hier könnt ihr eine nette Nachricht an eure Gäste hinterlassen und ihnen die Scheu nehmen, sich zu bedienen.

11 — sitzplan

Der Sitz- oder Tischplan steht meist prominent beim Eingang des Speisesaales (oder eben an dem Ort, wo gegessen wird). Meistens wird die Sitzordnung pro Tisch bekannt gegeben damit jeder weiß, wo er Platz nehmen soll.

Lasst euch von Sitzwünschen nicht beunruhigen. Entscheidet die Sitzordnung nach eurem Bauch heraus, und wenn sich jemand umsetzen möchte, dann kann er/sie das gerne von sich aus ausmachen.

12 — tischnummern

Bei mehr als 4 Tischen lohnt es sich zur besseren Orientierung euren Tischen eine Kennzeichnung zu verpassen. Ob ihr tatsächlich Nummern wählt, den Tischen Namen gebt oder sie nach Kontinenten oder Ländern benennt, sei ganz euch überlassen.

13 — platzkärtchen

Platz- oder Namenskärtchen zeigen eurem Gast den für sie/ihn reservierten Platz. Ihr könnt sie drucken lassen, kalligrafieren lassen oder selbst mit der Hand beschreiben. Auf Papier, Blättern, Holzstücken - die Grenzen sind endlos.

14 — anhänger für goodies

Anhänger oder Sticker für Goodies können eine wunderbare Erinnerung für eure Gäste sein. Mit dem Namen versehen könnten sie sogar als Platzkärtchen dienen.

Anstatt eines Goodies könnt ihr euren Gästen auch einen Rescue-Bag schenken. Dann sind sie in der Nacht gut mit Wasser, einer Kopfschmerztablette und anderen Leckereien versorgt (und euch sicherlich sehr dankbar).

15 — malbuchcover für die kids

Was wäre eine Hochzeit ohne Kinder? Sie tanzen als sähe niemand zu, genießen die Zeit wie sie fällt und sind manchmal auch schnell gelangweilt, wenn wir großen zu viele Reden schwingen.

Macht es den Eltern unter euren Gästen ein leichtes ihre Kinder zu beschäftigen. Am Tisch geht das hervorragend mit einem Überraschungssäckchen mit Malbuch, Stiften und kleinen Aufmerksamkeiten, wenn das Warten mal wieder länger dauert.

16 — menükarte

Natürlich, die Menükarte! Pro Gast, pro Tisch oder einmal prominent im Raum - wie ihr möchtet.

Je nach dem ob ihr ein Buffet pflegt oder eure Dinner a la Carte serviert, bieten sich hier unterschiedliche Formen besser an.

17 — getränke und weinkarte

Ob zusammen oder separat, untereinander oder auf zwei Seiten - ich würde jedenfalls nicht darauf verzichten, weil ich selbst immer gerne weiß, welche Getränke angeboten werden.

18 — hochzeitswein & -bier

Etiketten für euren eigenen Wein oder das eigene Bier sind natürlich ein i-Tüpfelchen. Ihr könnt diese direkt auf der Hochzeit ausschenken, oder als Gastgeschänk mit nach Hause geben.

19 — barkarte

Wenn es zum Beispiel ab einer bestimmten Uhrzeit auch andere Getränke gibt oder später die eigene Bar öffnet, bietet sich dafür natürlich eine separate Barkarte an.

Am liebsten Teile ich diese auf in Spirituosen (dann ist auch Platz für ganz besondere Tropfen) und dazu die jeweiligen Säfte & Wässerchen, die die Spirituosen perfekt ergänzen.

20 — musikwünsche

Auf einer Hochzeit den Musikgeschmack von allen zu treffen ist unmöglich (macht euch also bitte keinen Kopf darüber)

Ihr könnt diese Angelegenheit allerdings elegant umgehen in dem ihr kleine Zettelchen verteilt, worauf eure Gäste Musikwünsche deponieren können.

21 — liste für den fotolink

Falls ihr nach der Hochzeit keine Dankeskarten verschicken wollt, lohnt es sich eine Liste mit E-Mail Adressen anzulegen, an die ihr euren Fotolink oder ein paar ausgesuchte Fotos senden könnt.

Wenn du das nicht bei der Hochzeit erledigen möchtest, kannst du zum Beispiel beim Einladungen austeilen (oder Adressen einholen) daran denken und mitschreiben.

22 — gästebuch

Ohhh.. das wundervolle Gästebuch in dem ihr noch viele Jahre in Erinnerungen schwelgen könnt. Das ist natürlich auch aus Papier.

Als blankes Buch mit leeren Seiten, vorgefertigten Seiten die eure Gäste nur noch ausfüllen brauchen oder auch als “Mappen”-Version (da könnt ihr zum Schluss die gesammelten Seiten zusammen heften.

23 — banderole für wunderkerzen

Eure Gäste sollen zu eurem Hochzeitstanz mitfunkeln? Dann könnt ihr auch die wunderkerzen mit einer Banderole versehen. Zum Beispiel mit einem Spruch oder vielleicht als Namenskärtchen am Platz?

 

nach der hochzeit

 

24 — dankeskarten

Dankeskarten sind eine wundervolle Erinnerung an euren schönen Abend. Mit ein bisschen Abstand zur Hochzeit und ausgewählten Fotos könnt ihr euch nochmal persönlicher bedanken und Freude bereiten.

25 — fotobooklet der hochzeit

Wenn die Dankeskarte zu wenig ist kannst du den Nachruf mit einem kleinen Fotobooklet und den schönsten Fotos und Erinnerungen des Abends versenden.

26 — euer eigenes hochzeitsalbum

Davon träume ich schon ganz still und heimlich (und hoffe, dass ich mir die wertvolle Arbeit im Nachhinein antuen werde). In ein umfangreiches Hochzeitsalbum kannst du sämtliche Karten, Glückwünsche, Fotos und besonderen Momenten schmücken.

Wenn ihr Geschenke bekommt, lohnt es sich vielleicht sie zur Erinnerung ebenfalls zu fotografieren und ins Album zu kleben. Hier darf alles Platz haben, was an eurem Abend besonders und schön war.

 

das ist eure hochzeit!

Lasst euch von “üblichen Gepflogenheiten” bitte nicht aus der Ruhe bringen. Es ist eure Hochzeit und damit euer Stil und eure Entscheidung.

Wenn euch etwas nicht gefällt, lasst es weg. Und wenn euch eine Idee nicht aus dem Kopf geht, realisiert sie und seid happy damit.

Bis bald,
Hanna


Hat dir der Artikel gefallen?
Er freut sich über ein Herz von dir :)

HochzeitHannaComment